Brieflieder

 Briefe von der Reise, aus dem Exil, aus dem Gefängnis

an eine Freundin, den Liebhaber, die Ehefrau

 

Beim Lesen der Briefe sammle ich besonders ausdrucksstarke Sätze. Dann wird gestrichen, verschoben und mit Melodien und Akkorden herumprobiert.

 

Bisher sind folgende Lieder entstanden:

 

Sehen Sie Milena – Franz Kafka an Milena Jesenská (Briefe von 1920)

Mit einem milden Lächeln – Rosa Luxemburg an Sophie Liebknecht (Briefe von 1917/1918)

Ever yours – Oscar Wilde an Lord Alfred Douglas ("Bosie") (Briefe von 1892-1897)

Love is not a plaything – John Keats an Fanny Brawn (Briefe von 1819/1820)

Radikal gesinnt – Emerenz Meier an Auguste Unertl (Briefe von 1919-1925)

Wetter: bedeckt – Kurt Tucholsky an Hedwig Müller ("Nuuna“) (Briefe von 1932-1935)

Sei brav* – Wolfgang Koeppen an Marion Koeppen (Briefe von 1946-1974)

Du weißt ja* – Paul Celan an Ingeborg Bachmann (Briefe von 1949-1961)

Stups und Schnupper* – Heinrich Blücher und Hannah Arendt ( Briefe von 1936-1961)

 

* Originalzitate nicht freigegeben, die Texte wurden nachgedichtet

 

 

"Mit großem Gespür für die Textauswahl hat Johannes Öllinger kleine Meisterwerke geschaffen. Ein bewegender Hörgenuss." Alois Prinz, Autor

"Sehr schön, wie Melodik, Text und Atmosphäre zusammenfinden!" Bernhard Weidner, Komponist