Auf die Fusion dieser beiden Musiker hat die Welt (höchstwahrscheinlich) gewartet: 

Evi Keglmaier packt in großartigen Bands wie Mrs. Zwirbl oder der Hochzeitskapelle mal die Bratsche oder Geige, die Tuba oder auch einfach nur die Stimme aus.

Johannes Öllinger ist ein ausgezeichneter klassischer Gitarrist mit vielen Instrumenten. Als Solist und in Ensembles beschäftigt er sich sehr gerne auch mit ganz neuer Musik.
Gemeinsam ist beiden ein Sinn für Minimalistisches - zu hören sind ausschließlich Eigenkompositionen und -vertonungen, Zartes und Gewaltiges, Hirn- und Herzverbranntes, böse und liebe Lieder. So kommt es, dass Bratsche, Gitarre und zwei Stimmen sich zu einem Klangteppich verweben, der den Zuhörer davonträgt, mindestens bis nach Nürnberg.